Bauen im kontaminierten Bereich: Aktuelles mit Bezug zum geltenden Recht

1. Einleitung

Das Bauen im kontaminierten Bereich stellt eine besondere Herausforderung dar, da es neben den üblichen baurechtlichen Anforderungen auch die Berücksichtigung von Umweltschutz- und Bodenschutzvorschriften erfordert. Dieser Fachbericht befasst sich mit den aktuellen rechtlichen Rahmenbedingungen und den wichtigsten technischen Aspekten des Bauens in kontaminierten Bereichen.

2. Geltendes Recht

Die wichtigsten Rechtsvorschriften für das Bauen im kontaminierten Bereich sind:

  • Bundesbodenschutzgesetz (BBodSchG): Das BBodSchG regelt die Vorsorge und Sanierung von Bodenverunreinigungen. Es enthält u. a. Vorgaben für die Gefahrenabwehr, die Sanierungsuntersuchung und die Sanierung von kontaminierten Standorten.
  • Baugesetzbuch (BauGB): Das BauGB enthält die grundsätzlichen Regelungen für die bauliche Nutzung von Grundstücken. Es enthält auch Vorschriften für die Zulassung von Bauvorhaben in kontaminierten Bereichen.
  • Landesbauordnungen (LBO): Die LBO der Länder konkretisieren die baurechtlichen Anforderungen an Bauvorhaben. Sie enthalten u. a. Vorschriften für den Brandschutz, den Wärmeschutz und den Schallschutz.
  • Wasserhaushaltsgesetz (WHG): Das WHG regelt den Schutz der Gewässer. Es enthält u. a. Vorschriften für die Einleitung von Abwasser in Gewässer und für den Umgang mit wassergefährdenden Stoffen.

3. Technische Aspekte

Beim Bauen im kontaminierten Bereich müssen u. a. folgende technische Aspekte beachtet werden:

  • Gefahrenabwehr: Es müssen Maßnahmen getroffen werden, um die Gesundheit von Menschen und die Umwelt vor den schädlichen Auswirkungen der Kontamination zu schützen.
  • Bodenschutz: Der Boden muss vor weiteren Verunreinigungen geschützt werden.
  • Erschließung: Die notwendigen Erschließungsanlagen (z. B. Straßen, Wasserleitungen, Abwasserkanäle) müssen unter Berücksichtigung der Kontamination hergestellt werden.
  • Bauausführung: Die Bauarbeiten müssen so durchgeführt werden, dass die Kontamination nicht weiter ausgebreitet wird.

4. Fazit

Das Bauen im kontaminierten Bereich ist komplex und erfordert eine sorgfältige Planung und Ausführung. Die rechtlichen Rahmenbedingungen und die technischen Aspekte müssen dabei gleichermaßen berücksichtigt werden.

5. Literaturverzeichnis

  • Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV): Bauen im kontaminierten Bereich: [ungültige URL entfernt]
  • Umweltbundesamt (UBA): Handlungsempfehlungen für das Bauen im kontaminierten Bereich: [ungültige URL entfernt]
  • Deutsche Gesellschaft für Geotechnik (DGGT): Empfehlungen des Arbeitskreises Bauen in kontaminierten Böden: [ungültige URL entfernt]

6. Hinweise

Dieser Fachbericht ist lediglich eine allgemeine Einführung in das Thema Bauen im kontaminierten Bereich. Für die konkrete Umsetzung eines Bauvorhabens in einem kontaminierten Bereich ist eine fachkundige Beratung durch einen Experten erforderlich.