Probenahme Trinkwasser

2024Di04Jun09:30Di16:30Probenahme TrinkwasserVoraussetzung für die Akkreditierung - Sachkundelehrgang gemäß §15 TrinkwV in der Neufassung - Verordnung zur Neuordnung trinkwasserrechtlicher VorschriftenKurs-IDW240604 Event Tags17025,Anlagenprüfung,AwSV,beproben,Beprobung,Chlorung,Dienstleistung,Härtebereich,Labor,Legionellen,Mikrobiologie,pH-Wert,Probenahme,Probenehmer,Trinkwasser,Trinkwasseranalyse,Trinkwasseranalyseverfahren,Trinkwasseraufbereitung,Trinkwasseremissionen,Trinkwasserhygiene,Trinkwasserkontrolle,Trinkwassermanagement,Trinkwassermessung,Trinkwassermonitoring,Trinkwasserparameter,Trinkwasserproben,Trinkwasserprüfung,Trinkwasserqualität,Trinkwasserschadstoffe,Trinkwasserschutzgebiete,Trinkwasserüberwachung,Trinkwasseruntersuchung,Trinkwasserverordnung,TrinkwRL,TrinkwV,Untersuchung,UVV,Wasseranalyse,Wasseraufbereitungsanlagen,Wasserhärte,Wasserqualität,Wasserversorgung,Wasserwerke,WHG

Seminarinfos

Trinkwasserinstallationen in gewerblich vermieteten Objekten sind regelmäßig auf die Einhaltung der Trinkwasserqualität zu prüfen.

Hauseigentümer, Hausverwaltungen und Genossenschaften sind künftig in der Pflicht, die Trinkwasserinstallation von vermieteten Wohnbereichen auf Legionellen untersuchen zu lassen.

Das sieht eine Änderung der Trinkwasserverordnung vor. Davon betroffen sind in Deutschland ungefähr 2 Millionen Objekte.

Probenahmen dürfen hierbei nach § 15, Abs. 4 TrinkwV nur von qualifizierten Probenehmern durchgeführt werden, die entsprechend geschult und in ein Qualitätsmanagementsystem eines Labors eingebunden sind.

Die Untersuchung der Proben wird durch akkreditierte Labore realisiert.

Für Unternehmen können die Probenahmen zu einer neuen regelmäßigen Dienstleistung werden.

Das Sanierungs- und Instandhaltungsgeschäft wird bei entsprechendem Vollzug der neuen Verordnung einen Schub erhalten.

Der Nutzen einer Anlagenprüfung für den Betreiber durch einen Fachmann mit Probenahme besteht darin, dass neben der erforderlichen Untersuchung der Qualität des Trinkwassers auch gleichzeitig schnell Anlagenmängel erkannt und behoben werden können.

Das Seminar wendet sich an Sie als Mitarbeiter von Handwerksunternehmer, Fachplaner aus Ingenieurbüros, Servicepersonal aus Wartungsfirmen und Facility Management, sowie Mitarbeiter von Gesundheitsämtern, Versorgungsunternehmen, Untersuchungsstellen und Institutionen der Qualitäts- und Hygieneüberwachung.

Kurszeiten

4. Juni 2024 09:30 - 16:30(GMT+02:00)

Ort

IWU Magdeburg

Maxim-Gorki-Str. 13, Magdeburg, 39108

weitere Seminare

bring mich zum IWU

Kurs-ID

W240604

Teilnahme am Kurs

Im Nachgang an Ihre Anmeldung erhalten Sie, bei Bestätigung des Seminars, eine Rechnung mit Zahlungsziel.

Teilnahmepauschale (MwSt.-frei) 459,00 €

Gesamtpreis 459,00 €