Inhalts- und Nebenbestimmungen zu Genehmigungsbescheiden im Bau- und Umweltrecht

2024Do06Jun09:30Do16:45Inhalts- und Nebenbestimmungen zu Genehmigungsbescheiden im Bau- und UmweltrechtGrundlagen, Wirkungsweise und Anforderungen an die Konfliktschlichtung in NachbarkonstellationenKurs-IDR240606 Event Tags§12,§36,Abfallentsorgung,Abstandsflächen,Abwasserentsorgung,Altlasten,Anforderungen an die Ausführung,Artenschutz,Auflage,Auflagen,Baubeschreibung,Baugenehmigung,Baugenehmigungsverfahren,Bauherr,Baukosten,Baulasten,Bauleitplanung,Bauordnung,Bauvorhaben,Bauzeit,Bedingung,Bedingungen,Befristung,Befristungen,Begründungspflicht,Bescheid,Bescheidbestandteile,Beteiligungsverfahren,BImSchG,Bodenschutz,Denkmalschutz,Duldungspflichten,Fristen,Gebühren,Genehmigung,Genehmigungsbescheid,Genehmigungsbescheid unter Auflagen,Gestattungen,Gewässerschutz,Immissionsschutz,Inhaltsbestimmungen,Landschaftsschutz,Lärmschutz,Nachbarschutz,Naturschutz,Nebenbestimmungen,Nutzungsbedingungen,Planfeststellungsbeschluss,Planprüfung,Planrechtfertigung,Raumordnungsverfahren,Rechtsbehelfe,Schutzgebiete,Stellplatzverpflichtung,Überwachungspflicht,Umweltverträglichkeitsprüfung,Veränderungssperren,Verfahrensfehler,Verfahrensfristen,Verträglichkeitsprüfungen,VwVfG,Wasserrecht,Wasserschutz,WHG

Seminarinfos

Beim Erlass von Genehmigungsbescheiden im Bau- und Umweltrecht sind Inhalts- und Nebenbestimmungen (Nutzungsbedingungen, Befristungen, Auflagen etc.) nicht hinwegzudenkende Instrumente, um den Genehmigungsinhalt auszuformen oder sicherzustellen, dass die gesetzlichen Voraussetzungen des Verwaltungsaktes erfüllt werden.

Die Praxis zeigt, dass beim „Design von Nebenbestimmungen“ und deren Vollzug nicht selten schwierige Problemlagen und Zweifelsfragen auftreten.

Hier setzt das Seminar an. Die Dozenten, die beide seit Jahren in der Praxis des Bau- und Umweltverwaltungsrechts anwaltlich auf Vorhabenträger- oder Behördenseite aber auch in der Verwaltungsfortbildung tätig sind, behandeln die „klassischen“ Fragestellungen:

– Was soll geregelt werden?

– Was kann geregelt werden?

– Wie regelt man es?

Dabei wird der Schwerpunkt des Seminars auf der Abgrenzung der einzelnen Nebenbestimmungen, der Vorstellung deren Wirkungsweise, dessen Vollzug und deren bestimmter Abfassung aber auch der Bewältigung nachbarlicher Konfliktlagen liegen.

Wie stark darf und muss gegebenenfalls aus nachbarschützenden Gründen die Vorhabenzulassung reglementiert werden?

Wie hoch sind die Anforderungen des Rechts und der Rechtsprechung an die Konkretheit und Bestimmtheit der Nebenbestimmungen, damit im Vollzug auch das erreicht wird, was bei der Erstellung des Bescheides beabsichtigt war.

Unter anderem diese Fragen werden gemeinsam mit den Teilnehmern erarbeitet und diskutiert.

Das Seminar ist interessant für Sie, als Mitarbeiter von (Genehmigungs-)Behörden, etwa aus Bau-, Immissionsschutz- oder Wasserbehörden, die ihr Wissen über Inhalts- oder Nebenbestimmungen zu Verwaltungsakten vertiefen oder auffrischen wollen.

Es eignet sich auch für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Bau- und Umweltbehörden, die sich erstmals in die Thematik einarbeiten.

Auch für Vorhabenträger (Bauherren, Anlagenbetreiber), die Inhalts- und Nebenbestimmungen zu beachten haben, ist das Seminar geeignet.

Kurszeiten

6. Juni 2024 09:30 - 16:45(GMT+02:00)

Ort

IWU Magdeburg

Maxim-Gorki-Str. 13, Magdeburg, 39108

weitere Seminare

bring mich zum IWU

Kurs-ID

R240606

Teilnahme am Kurs

Im Nachgang an Ihre Anmeldung erhalten Sie, bei Bestätigung des Seminars, eine Rechnung mit Zahlungsziel.

Teilnahmepauschale (MwSt.-frei) 439,00 €

Gesamtpreis 439,00 €