Entsorgung von Ausbaustoffen und Aushubböden im kommunalen Tiefbau und Landschaftsbau

2025Di15Apr09:30Di16:15Entsorgung von Ausbaustoffen und Aushubböden im kommunalen Tiefbau und Landschaftsbaumit den Änderungen durch die EBV, deren Herausforderungen und LösungenKurs-IDA250415 Event TagsAbbruch,Abfallgesetz,Abfallverzeichnis,Abfallwirtschaft,Altlasten,Altstandorterfassung,Analytik,Anmeldung,Ausbaustoffe,Aushub,Ausschreibende Stellen,Ausschreibungsunterlagen,Bauablauf,Baugrube,Bauherren,Bauleiter,Baurecht,Baustellenmanagement,Bauvertrag,Beseitigung,Bodenaustausch,Bodenkunde,CO2-Emissionen,Deklarationsanalysen,Deponie,Digitalisierung,Entsorgung,Entsorgungsnachweis,Ersatzbaustoffverordnung,Experte,Garten- und Landschaftsbau,Geologie,Immissionsschutz,Informationen,Infrastruktur,Ingenieurbüros,Kanalbau,Klimaschutz,Kosten,Kostenoptimierung,Kreislaufwirtschaft,Landschaftsbau,Logistik,Nachhaltigkeit,Nachtragsforderungen,Nachunternehmer,öffentliche Hand,Online-Seminar,Poliere,Praxis,Privatwirtschaft,Probenahme,Rahmenbedingungen,Rechtssicherheit,Recycling,Ressourcenmanagement,Sanierung,Schadstoffbelastung,Schadstoffsanierung,Straßenbau,Tiefbau,Transport,Umwelttechnik,Verfüllung,Verkehrswegebau,Verordnung,Verwertung,Wasserrecht,Zwischenlagerung

Seminarinfos

Im Bereich des kommunalen Tiefbaus und Landschaftsbaus stellt die Entsorgung von Ausbaustoffen und Aushubböden heutzutage einen erheblichen Kostenfaktor dar.

Mit jeder Entsorgung, sei es durch Verwertung oder Beseitigung, werden zunehmend umfangreichere Deklarationsanalysen gefordert. Leider ist nicht immer klar, warum dieser Regelungsumfang stetig steigt, was bei den am Bau Beteiligten zu Verwirrung führen kann.

Zusätzlich führen Missverständnisse bezüglich der Entsorgung oft zu Nachtragsforderungen, die vermeidbar gewesen wären.

Auch die Frage, ob Ausbaustoffe und Aushubböden direkt abtransportiert oder über ein Zwischenlager in Haufwerken gelagert werden müssen, ist von großer Bedeutung für die Baupraxis. Oft fehlt der Platz für Haufwerkslagerungen über mehrere Wochen, und zusätzliche Massenbewegungen erhöhen die Kosten weiter.

•  Rechtsgrundlagen, Regelwerke
•  Fachgerechte Probenahme vor und / oder während der Baumaßnahme
•  Zuordnung von Abfällen zu Abfallschlüsselnummern. Wodurch wird ein Abfall‚ gefährlich“ und nachweispflichtig?
•  Verwertung oder Beseitigung, welchen Weg nimmt der Abfall?
•  Chemische Analytik, Parameterlisten nach LAGA für Bauschutt und Böden, parameterlisten nach DepV, was davon wird benötigt?
•  Chemische Analytik, Elution, organischer Kohlenstoff, Atmungsaktivität, Asbest und andere Fragezeichen
•   Spezielle Regeln für Ausbauasphalte
•   Abbruchbeton, Abfall oder Wertstoff?
•   Für das Land Niedersachsen spezifische Entsorgungsregeln
•   Zukünftig verbindliche Regeln nach Ersatzbaustoffverordnung EBV

In diesem Seminar sollen grundlegende Zusammenhänge und praxisnahe Lösungsansätze vorgestellt werden, um den Bereich der Entsorgung entlang des gesamten Planungs- und Ausführungsprozesses so gut wie möglich zu planen. Dabei werden auch voraussichtliche Auswirkungen der Ersatzbaustoffverordnung berücksichtigt.

Kurszeiten

15. April 2025 09:30 - 16:15(GMT+02:00)

Kurs-ID

A250415

Teilnahme am Kurs

Im Nachgang an Ihre Anmeldung erhalten Sie, bei Bestätigung des Seminars, eine Rechnung mit Zahlungsziel.

Teilnahmepauschale (MwSt.-frei) 399,00 €

Gesamtpreis 399,00 €