Dezentrale Abwasserentsorgung

2024Do27Jun09:30Do16:30Dezentrale AbwasserentsorgungKleinkläranlagen und abflusslose Gruben - Recht und TechnikKurs-IDW240627 Event Tagsabflusslos,Abflusslose Gruben,Abflusslose Grubenverordnung,Abwasser,Abwasserabgabe,Abwasseranlagen,Abwasserbehandlung,Abwasserbeseitigung,Abwasserentsorgung,Abwasserentsorgungskonzept,Abwasserkanalisation,Abwasserklärung,Abwassermanagement,Abwasserpumpstation,Abwasserqualität,Abwasserrecht,Abwasserreinigung,Abwasserrohrleitung,Abwassertechnik,AbwasserV,Abwasserverordnung,AbwasserVO,Betriebstagebuch,Bodenschutz,Bußgeld,Dezentral,Dezentrale Abwasserentsorgung,Dezentralisierung,DIN-Normen,Eigenkontrolle,Entsorgung,EU-RL,Fremdkontrolle,Gewässerschutz,Gruben,Kläranlage,Kläranlagenbetrieb,Klärschlamm,Klärung,Kleinkläranlage,Kleinkläranlagen,Kleinkläranlagenverordnung,OWiG,Sanitäranlagen,Schlamm,Straftat,Umweltrecht,Wartung,Wartung und Instandhaltung,Wasserqualität,Wasserrecht,WHG,WRRL

Seminarinfos

Abwasser muss flächendeckend in der Bundesrepublik Deutschland einwandfrei gereinigt werden, d.h. die Abwasserleitungen zu den zentralen Kläranlagen sind auf Dichtheit ebenso zu prüfen, wie die abflusslosen Gruben.

Die Gemeinden bestimmen, wo zentral über Kanalisationen entsorgt und welche Gebiete dezentral entsorgt werden sollen.

Die dezentrale Entsorgung erfolgt über abflusslose, dichte Sammelgruben, die für einen hierfür zugelassenen Entsorger jeweils abgepumpt werden.

Die zweite Möglichkeit, die für mehr als vier Einwohner, bevorzugt mit Badausstattung in den Häusern, zu wählen ist, sind die modernen Kleinkläranlagen mit einem biologischen Teil.

Die alten Dreikammergruben reichen hierfür nicht mehr aus.

Der Betreiber der KKA muss strenge Einleitungsvorschriften für das gereinigte Abwasser einhalten und hat einen entsprechend sicheren Betrieb und die fachgerechte Wartung der Anlage zu organisieren.

Anderenfalls drohen hohe Bußgelder, teilweise auch Schadensersatzforderungen.

Das Seminar befasst sich daher sowohl mit den rechtlichen als auch mit den technischen Anforderungen und Gegebenheiten.

Das Seminar wendet sich an Sie als Mitarbeiter eines Abwasserzweckverbandes, Verwaltungsangehörige kommunaler Ämter, Aufsichtsbehörden, Mitarbeiter in Planungs- und Umweltämtern, Umweltverbänden, Umweltbeauftragte und Beauftragte für Umweltschutz, etc.

Kurszeiten

27. Juni 2024 09:30 - 16:30(GMT+02:00)

Ort

IWU Magdeburg

Maxim-Gorki-Str. 13, Magdeburg, 39108

weitere Seminare

bring mich zum IWU

Kurs-ID

W240627

Teilnahme am Kurs

Im Nachgang an Ihre Anmeldung erhalten Sie, bei Bestätigung des Seminars, eine Rechnung mit Zahlungsziel.

Teilnahmepauschale (MwSt.-frei) 389,00 €

Gesamtpreis 389,00 €