Rechtsschutz im Vergaberecht

2022Do03Nov09:30Do16:00Rechtsschutz im Vergaberechtober- und unterhalb der EU-SchwellenwerteKurs-IDR221103 Veranstaltung ist beendet Event TagsAnspruch,Anspruchsgrundlage,Anspruchsgrundlagen,Antrag,Antragsbefugnis,Antragsverfahren,Beschwerde,Beschwerdebegründung,BGH,Entscheidungsbefugnis,EU,Nachprüfungsverfahren,o,OLG,Präklusion,Primärrechtsschutz,Rechtsschutz,Rüge,Rügeobliegenheit,Schadensersatzansprüche,Schwellenwert,Sekundärrechtsschutz,Vergabe,Vergaberecht

Seminarinfos

Das Vergaberecht ist von großer Komplexität gekennzeichnet, weshalb Vergabeverfahren zunehmend der Gefahr des Unterlaufens von Fehlern ausgesetzt sind.

Dies gilt sowohl auf der Seite der Auftraggeber als auch der Bieter.

Vor diesem Hintergrund ist die Kenntnis über Rechtsschutzmöglichkeiten in Vergabeverfahren ober- und unterhalb der EU-Schwellenwerte für alle Beteiligten immer wichtiger, um richtig zu reagieren und eigene Rechte zu wahren.

Sie erlangen als TeilnehmerIn fundiertes Praxiswissen anhand von Fallbeispielen und im Fachdialog mit dem Referenten.

Sie werden für die Rechtsschutzmöglichkeiten und -anforderungen sensibilisiert und können anhand von praktischen Beispielen ein Gespür für eigene Gestaltungs- und Handlungsoptionen entwickeln.

Das Seminar richtet sich an Sie, als Beschäftigte der Kommunal- sowie Landesverwaltung, Mitarbeiter von im Rahmen des öffentlichen Auftragswesens agierenden Unternehmen.

Kurszeiten

3. November 2022 09:30 - 16:00(GMT+02:00)

Ort

IWU Magdeburg

Maxim-Gorki-Str. 13, Magdeburg, 39108

weitere Seminare

bring mich zum IWU

Kurs-ID

R221103

Teilnahme am Kurs

Im Nachgang an Ihre Anmeldung erhalten Sie, bei Bestätigung des Seminars, eine Rechnung mit Zahlungsziel.

Für diese Veranstaltung ist keine Buchung mehr möglich.