This is a repeating event

Bergrecht und Naturschutzrecht

2026Mi10Jun09:00Mi16:30Bergrecht und NaturschutzrechtSchnittstellen zwischen Bergrecht und NaturschutzrechtKurs-IDN260610 in Planung Event TagsAbbauplanung,Artenschutz,Artenschutzrecht,Artenvielfalt,Ausnahmen,Bergbau,Bergbaufolgelandschaft,Bergbaurecht,Bergrechtliche Planfeststellung,Bergrechtliches Planungsverfahren,Bergwerkseigentum,Bewilligung,Binnenfischerei,Biodiversität,Biosphärenreservate,Biotopschutz,Biotopverbund,Eingriffsregelung,Erholungsgebiete,Erlaubnis,Fauna-Flora-Habitat-Verordnung,FFH-Richtlinie,Flora-Fauna-Habitat-Gebiete,Forstwirtschaft,Genehmigungsverfahren,Gewinnungsbetrieb,Habitatmanagement,Hauptbetriebsplan,Kompensation,Landschaftsentwicklung,Landschaftsökologie,Landschaftspflege,Landschaftsplanung,Landschaftsschutz,Landschaftsschutzgebiete,Nationalpark,Natura 2000,Naturdenkmale,Naturmonumente,Naturpark,Naturschutz,Naturschutzgebiete,Naturschutzgesetz,Naturschutzrechtliches Verfahren,Rahmenbetriebsplan,Rekultivierung,Renaturierung,Rohstoffgewinnung,Schutz der Tier- und Pflanzenwelt,Schutzgebiete,Sonderbetriebsplan,Umweltrecht,Umweltschutz,Umweltverträglichkeitsprüfung,Waldschutz,Wasserhaushalt

Seminarinfos

Das Seminar legt die Schnittstellen zwischen Bergrecht und Naturschutzrecht dar.

Erörtert werden die Rechtsfolgen bergrechtlicher Zulassungen, insbesondere die mangelnde Konzentrationswirkung der Entscheidungen.

Dargelegt werden zudem die Besonderheiten der Umweltverträglichkeitsprüfung in Abgrenzung zu den naturschutzrechtlichen Instrumenten.

Das Seminar wendet sich an Sie als Verwaltungsangehörige kommunaler Ämter, Aufsichtsbehörden, Mitarbeiter in Planungs- und Umweltämtern, Mitarbeiter von Planungs- und Ingenieurbüros, Umweltverbänden, Umweltbeauftragte, Führungskräfte in gewerblichen Unternehmen, etc.

Kurszeiten

10. Juni 2026 09:00 - 16:30(GMT+02:00)

Ort

IWU Magdeburg

Maxim-Gorki-Str. 13, Magdeburg, 39108

weitere Seminare

bring mich zum IWU

Kurs-ID

N260610